Veranstaltungen und Termine der ARGE

9. November 2016: 18. Herbstforum Altbau 2016 im Hospitalhof in Stuttgart

Die etablierte Fachtagung zu den Themen energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Baden-Württemberg richtet sich an alle, die sich den Herausforderungen einer zukunftsweisenden Klimaschutzpolitik in Baden-Württemberg stellen und für die Steigerung der Gebäudesanierungsrate einsetzen. Handwerker, Architekten und Ingenieure sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kammern und Verbänden sind eingeladen, den Dialog mit zu gestalten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.zukunftaltbau.de/service/herbstforum/.

Infos über vergangene Termine der ARGE

18. April 2016: 7. Bausparkassen-Lounge

Bausparkassen-LoungeDie Bausparkassen-Lounge war neben dem Finanzplatzgipfel und der Anlegermesse Invest eines der Highlights der Stuttgarter Finanzwoche. Vertreter der Bausparkassen und anderer Finanzsektoren diskutierten mit Politikern und Wissenschaftlern über aktuelle Themen rund ums Bausparen, Finanzierungen und privaten Wohnungsbau.

Die 7. Bausparkassen-Lounge am 18. April 2016, 18:00 Uhr, fand wieder in Stuttgart im Hotel am Schlossgarten statt.

Nach einer Einführung durch den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen, Reinhard Klein sprach Minister Peter Friedrich (Minister für den Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten) ein Grußwort.
Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft I der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, erläuterte dann das Thema "Demographie, Finanzmarkt, Immobilien und Alterssicherung: Eine Tour d´Horizon".

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.finanzwoche-stuttgart.de/ und in diesem Flyer (PDF-Datei 1,2 MB).
Informationen zur letzten Bausparkassen-Lounge finden Sie hier.

Pressemitteilung zur Bausparkassen-Lounge 2016 (PDF-Datei 99 KB)

Gruppenbild mit den Herren Kuderer, Hertweck, Schick, Min. Friedrich, Prof. Raffelhüschen, Klein, Völter, Hesselbarth und Spankowski

Download große Version des Gruppenbildes (JPG-Datei 824 KB).
Download alle Bilder in einer Datei (Zip-Datei 3,3 MB)

Bilder von der Veranstaltung (bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten):
Bildnachweis: KAPIA Fotografie

Bausparkassen-Lounge, Gruppenbild mit den Herren Kuderer, Hertweck, Schick, Min. Friedrich, Prof. Dr.  Raffelhüschen, Klein, Völter, Hesselbarth und Spankowski
Bausparkassen-Lounge, Minister Peter Friedrich
Bausparkassen-Lounge, Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen
Bausparkassen-Lounge, Reinhard Klein
Bausparkassen-Lounge, Ulli Spankowski
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste

Video zur Bausparkassen-Lounge am 18.04.2016

15./16. April 2016: WohnBus-Tour Burgrieden, Ulm, Kempten, Zürich, Winterthur

Unter dem Motto “Die komplexe Form – Singen macht sich auf den Weg” startete Ende November 2015 eine Veranstaltungsreihe, in deren Rahmen die Grundlagen einer Nachhaltigkeitsagenda für die Stadt Singen ausgearbeitet werden sollen. Das Ziel: die Ergebnisse am Ende in ein beispielhaftes Quartiersprojekt rund um die Themen Wohnen und Arbeiten der Zukunft zu überführen. Moderiert und begleitet wird dieser Prozess von der BauWohnberatung Karlsruhe.

Im Rahmen dieser Aktion fand nun am 15. und 16. April 2016 auch eine WohnBus-Tour zu ausgewählten, bereits realisierten und beispielhaften Quartiersprojekten in Deutschland und der Schweiz statt.

Mehr zu Wohnbus finden Sie auf www.wohnbus.org.

12. April 2016: Flüchtlingshilfe kommunal in Heidelberg

Der ARGE-Geschäftsführer Jens Kuderer wird die Rolle privaten Wohneigentums bei der Lösung der Schaffung eines ausreichenden Angebots bezahlbaren Wohnraums im Rahmen einer interaktiven Diskussion mit den anderen Referenten sowie in den Fachforen am Nachmittag erläutern. Dabei wird er auch anhand von Beispielen aus den Initiativen der ARGE zeigen, wie preiswerter Mietwohnraum durch privates Wohneigentum bzw. privates Kapital zur Verfügung gestellt werden kann.

Mehr Informationen zur Veranstaltung: Städtetag Baden-Württemberg
Vortrag Jens Kuderer "Kostengünstiger Mietwohnraum" (PDF-Datei 1,2 MB)

22. März 2016: Fachgespräch bezahlbarer Wohnraum in Stuttgart

Die Situation auf dem baden-württembergischen Wohnungsmarkt ist schon seit Jahren angespannt. Durch die Zuspitzung aufgrund der hohen Zuwanderungszahlen wurde die Schaffung eines ausreichenden Angebots bezahlbaren Wohnraums zu einem der beherrschenden Themen, auch im Landtagswahlkampf. Politik und Verwaltung können diese Herausforderung nicht allein lösen, sie können aber mit politischen und ordnungsrechtlichen Weichenstellungen die Grundlagen für den Wohnungsbau grundlegend verbessern und vor allem auch helfen, weitere Potenziale zu erschließen bzw. auszubauen. Daher ist es entscheidend, welche Maßnahmen durch die Landesregierung in den nächsten fünf Jahren getroffen werden.

Welche Maßnahmen hier notwendig sind, hat die Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden, Vertretern der Ministerien und den wohnungsbaupolitischen Sprechern aller im Landtag vertretenen Fraktionen unmittelbar nach der Landtagswahl diskutiert. Zu Beginn des Fachgesprächs hat Dr. Reiner Braun von der empirica ag, Berlin, in einem kurzen Impulsvortrag die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen und Entwicklungen beschreiben (u. a. Rolle des Wohneigentums, z. B. durch Sickereffekte, Flüchtlingsfolgeunterbringung im ländlichen Raum, etc.).

Vortrag Dr. Reiner Braun, empirica, Wohnen in Baden-Württemberg – zwischen Knappheit und Leerstand" (PDF-Datei 3,1 MB)
Studie empirica "Familien aufs Land - Teil 2", Oktober 2015 (PDF-Datei 756 KB)
Bilder des Fachgesprächs (bitte klicken Sie, um eine größere Version zu erhalten):

ARGE Fachgespräch bezahlbarer Wohnraum 1

ARGE Fachgespräch bezahlbarer Wohnraum 2

ARGE Fachgespräch bezahlbarer Wohnraum 3

24. November 2015: WohnBus-Tour

Gemeinsam mit Ihren Partnern, dem InformationsZentrum Beton und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE), bietet die BauWohnberatung eine Tagesfahrt rund um das Themenfeld Partizipation und Bürgerbeteiligung im Rahmen integrierter Stadtentwicklungskonzepte an.

Hintergrund ist der von der ARGE und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ausgelobte Wettbewerb “Stadt Bürger Dialog”, bei dem im Mai 2015 zahlreiche beispielhafte Projekte und Kommunen in Baden-Württemberg im Rahmen eines Städtebaukongresses ausgezeichnet wurden.

Am 24. November geht nach Ludwigsburg, Uhingen und Göppingen (PDF-Datei 140 KB). Infos zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie in unserem Flyer (PDF-Datei 236 KB). Das Programm richtet sich an Vertreter von Kommunen, Gemeinderäte, Akteure aus der Bau- und Wohnungswirtschaft und interessierte Vertreter von Bürgerinitiativen, Projektgruppen und Vereinen.

Mehr zu Wohnbus finden Sie auf www.wohnbus.org.

10. November 2015: Bausparkassentag in Villingen-Schwenningen

Herausforderungen und Trends im Bausparkassenmarkt

Die badenwürttembergischen Bausparkassen kooperieren seit Jahrzehnten mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen. In Sinne des dualen Konzepts stellen sie Ausbildungsplätze zur Verfügung, beteiligen sich an der Lehre mit hoch qualifizierten Fach- und Führungskräften und wirken mit bei der Entwicklung bausparspezifischer Studieninhalte.

Die branchenspezifischen Herausforderungen werden damit auch zu Studieninhalten und zum Gegenstand des gemeinsam veranstalteten Bausparkassentags. Dabei ist auch die Sichtweise der Bundesbank als wesentlicher Bestandteil des Finanzplatzes von Bedeutung.

Mehr Infos finden Sie in der Einladung zum DHBW Bausparkassentag (PDF-Datei 327 KB) oder auf der Seite der DHBW Villingen-Schwenningen.

23. Oktober 2015: WohnBus-Tour

Unter dem Motto "NEUE WOHNFORMEN UND NACHBARSCHAFTLICHE NETZWERKE IM QUARTIER" findet am 23. Oktober 2015 eine WohnBus-Tour statt.

Die WohnBus-Tour beginnt am Karlsruher Hauptbahnhof.
Zunächst wird das Haus Noah in der Ludwigshafener Pfingstweide besucht, dann geht es nach Speyer-West. Dort wird ein Objekt der GEWO im Sanierungsgebiet besichtigt.
Auf der Rückfahrt nach Karlsruhe gibt es noch einen Austausch mit den BewohnerInnen des Karlsruher ZAG-Projekts.

Mehr zur WohnBus-Tour finden Sie auf www.wohnbus.org und in diesem Flyer (PDF-Datei 137 KB).

6. Oktober 2015: Wanderausstellung "HAUS. HÄUSER. QUARTIERE"

Die Vernissage zur Wanderausstellung ""HAUS. HÄUSER. QUARTIERE // WOHNEN NACHHALTIG GESTALTEN" wird im Rathaus Heidenheim vom 06.10. bis zum 21.10.2015 zu sehen sein. Die Vernissage findet am 06.10.2015 um 18:30 Uhr statt. Es sprechen Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Jens Kuderer, Geschäftsführer der ARGE.

Mehr Informationen finden Sie hier in der Rubrik Initiativen.

9. Mai 2015: WohnBus Exkursion

Der WohnBus, eine gemeinsame Initiative der BetonMarketing Süd, der BauWohnberatung Karlsruhe (BWK) und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE), hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Profis aus Wohnungswirtschaft, Politik, Verwaltung und aus den Reihen der Sozialträger sowie allen weiteren Interessierten die Möglichkeit zu geben, schon heute innovative und praxisnahe Antworten auf die Wohnfrage live zu erleben. Wie? Indem wir Sie im Rahmen ganztägiger Exkursionen vor Ort bringen, denn nichts kann den persönlichen Eindruck ersetzen.

Nähere Infos finden Sie auf www.wohnbus.org.

23. April 2015: 6. Bausparkassen-Lounge

Bausparkassen-LoungeDie 6. Bausparkassen-Lounge in Zusammenarbeit mit Stuttgart Financial begrüßte diesmal als Redner Herrn Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D., Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin), mit dem Thema "EZB Niedrigzins: Wann kommt der Bumerang?". Weitere Informationen finden Sie unter http://www.finanzwoche-stuttgart.de/ und in diesem Flyer (PDF-Datei 662 KB).

Bausparkassen-Lounge 23.04.2015 - Gruppenbild

Download große Version des Gruppenbildes (JPG-Datei 4,3 MB).
Download große Version Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. (JPG-Datei 4,9 MB)
Download alle Bilder in einer Datei (Zip-Datei 14,9 MB)

Pressemitteilung zur Bausparkassen-Lounge 2015 (PDF-Datei 105 KB)

Bilder von der Veranstaltung (bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten):
Bildnachweis: KAPIA Fotografie

Bausparkassen-Lounge, Gruppenbild
Bausparkassen-Lounge, Dr. Jochen Petin
Bausparkassen-Lounge, Bernhard Sibold, Bundesbank
Bausparkassen-Lounge, Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.
Bausparkassen-Lounge, Dr. Dirk Sturz, Stuttgart Financial
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Prof. Marcel Fratzscher im Interview
Bausparkassen-Lounge, Gäste
Bausparkassen-Lounge, Jürgen Steffan, Wüstenrot und Bernhard Sibold, Bundesbank

Video zur Bausparkassen-Lounge am 23.04.2015

 

25. März 2015: Impluse für den Wohnungsbau

Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau in Baden- Württemberg“ ist ein breites Bündnis von Vertretern der Bau- und Immobilienwirtschaft, Kammern, Arbeitnehmern und Mietern. Gemeinsames Ziel ist es, für bessere politische Rahmenbedingungen im Wohnungsbau zu werben.

Am 25. März 2015 wird über das Thema "Bezahlbarer Wohnungsbau (un)möglich?" diskutiert und Positionen für den Wohnungsbau in Baden-Württemberg aufgezeigt. Veranstaltungsort ist das Haus der Architekten in Stuttgart.

Mehr Informationen unter: www.impulse-fuer-den-wohnungsbau.de oder im Flyer (PDF-Datei 2,1 MB).

2. Dezember 2014: WohnBus Tour 3 ZOB/Hauptbahnhof Karlsruhe

Der WohnBus, eine gemeinsame Initiative der BetonMarketing Süd, der BauWohnberatung Karlsruhe (BWK) und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE), hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Profis aus Wohnungswirtschaft, Politik, Verwaltung und aus den Reihen der Sozialträger sowie allen weiteren Interessierten die Möglichkeit zu geben, schon heute innovative und praxisnahe Antworten auf die Wohnfrage live zu erleben. Wie? Indem wir Sie im Rahmen ganztägiger Exkursionen vor Ort bringen, denn nichts kann den persönlichen Eindruck ersetzen.

Der dritte Termin findet am 2. Dezember 2014 statt und startet am ZOB/Hauptbahnhof Karlsruhe. Nähere Infos und weitere Termine finden Sie auf www.wohnbus.org.

14. November 2014 - Städtebaukongress zur Initiative "Haus. Häuser. Quartiere // Wohnen nachhaltig gestalten"

Die Preisverleihung zur Initiative 2013//2014 „Haus. Häuser. Quartiere // Wohnen nachhaltig gestalten“ findet im Rahmen eines Städtebaukongresses am 14. November 2014 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft statt.

Neben dem ehemaligen Bundesumwelt- und Bundesbauminister sowie Exekutivdirektor des Umweltprogrammes der Vereinigten Nationen (UNEP), Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer, wird der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller MdL sprechen. Prof. Dr. Franz Pesch von der Universität Stuttgart und Dipl.-Ing. Dirk Mangold vom Solites Steinbeis Forschungsinstitut für solare und zukunftsfähige thermische Energiesysteme werden die Ergebnisse der Initiative in einem gemeinsamen Fachvortrag vorstellen. Herzstück der Veranstaltung ist die Verleihung der 20 Preise mit einer Gesamtsumme von 62.500 Euro an die besten Beiträge der Initiative zum Thema energieeffizientes Bauen und Sanieren, Quartiers- und Innenentwicklung.

Der traditionsreiche Städtebaukongress hat sich seit langem als Treffpunkt der Baden-Württembergischen Stadt- und Wohnungsbauszene etabliert. Als Teilnehmer werden dazu Bauingenieure, Energieberater, Bauträger, Architekten, politische Mandatsträger sowie die Bauplanungsverantwortlichen der Kommunen und Gemeinden aus dem ganzen Land erwartet. Die Landesinitiative steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL. Mitauslober sind das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur.

Mehr Infos zum Kongress

Städtebaukongress

5. November 2014: WohnBus Tour 2 ZOB/Bahnhof Ulm

Der WohnBus, eine gemeinsame Initiative der BetonMarketing Süd, der BauWohnberatung Karlsruhe (BWK) und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE), hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Profis aus Wohnungswirtschaft, Politik, Verwaltung und aus den Reihen der Sozialträger sowie allen weiteren Interessierten die Möglichkeit zu geben, schon heute innovative und praxisnahe Antworten auf die Wohnfrage live zu erleben. Wie? Indem wir Sie im Rahmen ganztägiger Exkursionen vor Ort bringen, denn nichts kann den persönlichen Eindruck ersetzen.

Der zweite Termin findet am 5. November 2014 statt und startet am ZOB/Bahnhof Ulm. Nähere Infos und weitere Termine finden Sie auf www.wohnbus.org.

5. November 2014: 16. Herbstforum Altbau 2014

Das Herbstforum Altbau ist die etablierte Fachtagung zu den Themen energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien und findet bereits in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.zukunftaltbau.de/service/herbstforum/.

15. Oktober 2014: WohnBus Tour 1 ZOB/Bahnhof Offenburg

Der WohnBus, eine gemeinsame Initiative der BetonMarketing Süd, der BauWohnberatung Karlsruhe (BWK) und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE), hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Profis aus Wohnungswirtschaft, Politik, Verwaltung und aus den Reihen der Sozialträger sowie allen weiteren Interessierten die Möglichkeit zu geben, schon heute innovative und praxisnahe Antworten auf die Wohnfrage live zu erleben. Wie? Indem wir Sie im Rahmen ganztägiger Exkursionen vor Ort bringen, denn nichts kann den persönlichen Eindruck ersetzen.

Der erste Termin findet am 15. Oktober 2014 statt und startet am ZOB/Bahnhof Offenburg. Nähere Infos und weitere Termine finden Sie auf www.wohnbus.org.

19.05. - 13.06.2014: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" in Messkirch

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter http://www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

24.03. - 25.04.2014: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" in der Sparkasse Ulm

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter http://www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

8. April 2014: 5. Bausparkassen-Lounge

Bausparkassen-LoungeDie 5. Bausparkassen-Lounge in Zusammenarbeit mit Stuttgart Financial begrüßte diesmal Herrn Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank, als Redner. Nähere Informationen zum Programm finden Sie hier (Flyer PDF-Datei 2,69 MB) sowie unter http://finanzwoche-stuttgart.de/bsk-lounge14.html

 

Bausparkassen-Lounge Gruppenbild
Download große Version des Gruppenbildes (JPG-Datei 13 MB)

Pressemitteilung zur Bausparkassen-Lounge 2014 (PDF-Datei 80 KB)

Bilder von der Veranstaltung (bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten):
Alle Bilder in einer Datei (Zip-Datei 5,3 MB)
Bildnachweis: KAPIA Fotografie

Bernd Hertweck, Wüstenrot Bausparkasse AG  Bernd Hertweck, Wüstenrot Bausparkasse AG  Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank
Bernd Hertweck, Wüstenrot Bausparkasse AG   Bernd Hertweck, Wüstenrot Bausparkasse AG   Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank
Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank   Dr. Jürgen Stark im Interview   Gäste
Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank   Dr. Jürgen Stark im Internview   Gäste
Gäste   Peter Friedrich   Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank
Gäste   Peter Friedrich, Dr. Jürgen Stark und Bernhard Sibold   Europa- und Bundesratsminister Peter Friedrich und Bernd Hertweck, Wüstenrot Bausparkasse AG

Video zur Bausparkassen-Lounge am 08.04.2014

 

20.01. - 14.02.2014 Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" im Rathaus Rheinstetten

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter http://www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

02. - 23.12.2013 Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" im Rathaus Heidelberg

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter http://www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

20. November 2013: Herbstforum Altbau

Herbstforum AltbauDas Herbstforum Altbau ist die etablierte Fachtagung zu den Themen energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Wir laden alle Handwerker, Architekten und Ingenieure sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kammern und Verbänden ein, den Dialog mit zu gestalten. Minister Franz Untersteller wird die aktuellen Positionen des Landes vorstellen.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.zukunftaltbau.de/service/herbstforum/
oder im Einladungsflyer (PDF-Datei 873 KB)

7. November 2013: Exkursion "Gesellschaft im Wandel - WohnRäume schaffen für alle Generationen" nach Schwäbisch Hall

Exkursion nach "Heller Wohnen in Schwäbisch Hall"
Gastgeberin: Sabine Grauert, Vorsitzende, Heller Wohnen in Schwäbisch Hall e.V.
Begleitung: Jens Kuderer, ARGE, Stuttgart
Termin: 7. November 2013
Selbstbeteiligung 15 Euro

Damit generationsübergreifendes Wohnen gelingen kann, braucht es eine Gebäudeinfrastruktur, die Menschen verschiedener Altersgruppen gerecht wird. Bis jetzt gibt es in Deutschland 600 000 solcher Wohnungen. Bis zum Jahr 2020 werden jedoch bereits drei Millionen benötigt. Bis 2030 müssten in diesem Bereich daher laut Deutschen Institut für Urbanistik gut 21 Mrd. Euro investiert werden. Damit liegen die Herausforderungen auf der Hand: Zwar lassen sich barrierefreie, generationengerechte und energetisch hochwertige Wohnungen zu bezahlbaren Preisen im Neubau gut umsetzen. Notwendige Weichenstellungen im vorhandenen Gebäudebestand erfordern aber besondere planerische Kreativität. Neben einer generationengerechten Wohnbebauung braucht gute Nachbarschaft in einer zunehmend vielfältiger werdenden Gesellschaft auch die gemeinsame Haltung, nicht nur nebeneinander, sondern miteinander und füreinander leben zu wollen. Überall im Land gibt es bereits spannende Aufbrüche zu Generationen-übergreifendem Wohnen: in selbst-organisierten Wohnprojekten, in Bauherrengemeinschaften, in Träger-initiierten Modellen, in sich neu erfindenden Nachbarschaften und Quartieren. Wohnen entwickelt sich mehr und mehr auch zum Wettbewerbsfaktor für Städte und Gemeinden und für Unternehmen bei der Fachkräftesicherung.

01. - 30.11.2013: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" im Architekturschaufenster Karlsruhe

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt innovative Wohnkonzepte für die veränderten Gesellschaftsstrukturen in Zeiten eines voranschreitenden demografischen Wandels, die durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Kommunen leisten. Sie überzeugen auf mehreren Ebenen: in architektonisch-städtebaulicher, ökologisch-wirtschaftlicher, kooperativ-organisatorischer und in sozialer Hinsicht.

Themenschwerpunkte bilden generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie hier.

07. - 31.10. 2013: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" im Rathaus der Stadt Ebersbach

Die landesweite Initiative 2011 // 2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt innovative Wohnkonzepte für die veränderten Gesellschaftsstrukturen in Zeiten eines voranschreitenden demografischen Wandels, die durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Kommunen leisten. Sie überzeugen auf mehreren Ebenen: in architektonisch-städtebaulicher, ökologisch-wirtschaftlicher, kooperativ-organisatorischer und in sozialer Hinsicht.

Themenschwerpunkte bilden generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt.

Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor. Nähere Informationen finden Sie unter www.ebersbach.de

10. Oktober 2013: Landeskongress Energetische Stadtentwicklung

Landeskongress Energetische StadtentwicklungDie Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen, die Arbeitsgemeinschaft der Sanierungs- und Entwicklungsträger Baden-Württemberg und die KEA, Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH laden zum Landeskongress Energetische Stadtentwicklung im Neuen Schloss in Stuttgart ein.

Ein wichtiges Ziel der energetischen Stadtentwicklung ist der integrale Ansatz und die Sanierungsquote im Bestand drastisch zu erhöhen. Dabei sind neben den Themen der demografischen Entwicklung auch soziale und ökonomische Gesichtspunkte relevant. Den Auftakt bilden die Ministerien für Finanzen und Wirtschaft, für Verkehr und Infrastruktur und für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, vertreten durch ihre Ministerialdirektoren Rolf Schumacher, Hartmut Bäumer und Helmfried Meinel. Mit einem gemeinsamen Positionspapier wird die Botschaft vermittelt, dass die energetische Sanierung im Verbund mit der klassischen Stadterneuerung ein wichtiges Werkzeug zur Erreichung der Energiewende ist.

Die Veranstaltung bietet eine gemeinsame und neutrale Plattform für den Austausch und Diskussion von Akteuren und Entscheidungsträgern aus Verwaltung, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, wie Architekten, Planer, Städtetag und Bausparkassen, um die Energiewende zu unterstützen und unsere Klimaschutzziele zu erreichen.

Als Referenten konnten Dr. Kay Pöhler, KfW-Mittelstandsbank, Prof. Dr.Ing. Detlef Kurth, Studiendekan für den Master-Studiengang Stadtplanung, HfT Stuttgart, und Architekt Wolfgang Riehle, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie zahlreiche Akteure aus der Praxis gewonnen werden.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Einladungsflyer (PDF-Datei 350 KB).

7. Oktober 2013: Fachtagung „Gesellschaft im Wandel - WohnRäume schaffen für alle Generationen“ in Bad Boll

Überall im Land lassen sich neue Aufbrüche zu generationenübergreifendem Wohnen beobachten:
in selbstorganisierten Wohnprojekten, in Bauherrengemeinschaften, in trägerinitiierten Modellen, in sich neu erfindenden Nachbarschaften und Quartieren. Ziel der Fachtagung ist es, anhand zahlreicher Praxis-Beispiele, die neuen Ansprüche, die demografische Veränderungen an die Planung von Städten und Gemeinden stellen, zu besprechen und voran zu bringen. Diese Fachtagung richtet sich an Kommunen, bürgerschaftlich Engagierte, die Fachöffentlichkeit, Bauwirtschaft, Banken sowie alle Interessierten und findet unter anderem in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen sowie der Landesarbeitsgemeinschaft MehrGenerationenHäuser Baden-Württemberg statt.

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Bad Boll, Akademieweg 11, 73087 Bad Boll.
Weitere Informationen:

24. Juli 2013: "Schülerwettbewerb "Jugend baut ... nachhaltig!"

Jugend baut … nachhaltig!

Der Schülerwettbewerb „Jugend baut … nachhaltig!“ der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) in Zusammenarbeit mit der Stiftung kulturelle Jugendarbeit des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wird bereits zum dritten Mal ausgelobt. Teilnehmen können alle Schulen in Baden-Württemberg, von der Grundschule bis zum Gymnasium oder auch berufliche Schulen. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu aufgefordert, ihr energieeffizientes Traumhaus nach realen Bedingungen zu entwerfen und dabei innovative Ideen für energieeffizientes und familiengerechts Bauen zu entwickeln und diese kreativ umzusetzen. Außerdem soll ein Finanzierungsplan, der darstellt, wie ein Bauprojekt mit gegebenen Mitteln realisiert werden kann, erstellt werden. Die prämierten Arbeiten werden am 24. Juli 2013 in einem Festakt im Neuen Schloss in Stuttgart von den Schülern der Öffentlichkeit vorgestellt und durch die Kultusministerin und den ARGE-Vorsitzenden prämiert.

Nähere Informationen: PDF-Datei Schülerwettbewerb (4,2 MB).
Eine Anmeldemöglichkeit erhalten Sie unter:
http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1224969/index.html

 

8. Juli 2013: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen" Brackenheim

Vernissage in der Volksbank Brackenheim-Güglingen eG, Georg-Kohl-Str. 34, 74336 Brackenheim

Die landesweite Initiative 2011/2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt innovative Wohnkonzepte für die veränderten Gesellschaftsstrukturen in Zeiten eines voranschreitenden demografischen Wandels, die durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Kommunen leisten. Sie überzeugen auf mehreren Ebenen: in architektonisch-städtebaulicher, ökologisch-wirtschaftlicher, kooperativ-organisatorischer und in sozialer Hinsicht.

Themenschwerpunkte bilden generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt. Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor.

Nähere Informationen
- zur Vernissage: http://www.voba-brackenheim.de/wir_fuer_sie/magazin/veranstaltungen0.html
- zur Initiative: www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

3. Juni bis 20. Juni 2013 Wanderausstellung "So wollen wir wohnen!" in Tuttlingen

Stadt Tuttlingen, Rathausfoyer, Rahthausstraße 1, 78532 Tuttlingen, nähere Informationen zur Vernissage erhalten Sie in Kürze hier.

Die Ausstellung „So wollen wir wohnen! Generationengerecht – Integriert - Nachhaltig“ ist vom 3. bis 20. Juni im Rathausfoyer zu sehen. Gezeigt werden ausgezeichnete Wohnkonzepte aus ganz Baden-Württemberg und aktuelle Projekte von Architekten und Bauträgern in Tuttlingen. Eröffnung ist am Montag, 3. Juni, um 18:30 Uhr im Rathaus.

In Tuttlingen wird die Ausstellung, ergänzt durch Informationen zu Tuttlinger Wohnprojekten, im Vorfeld des Stadtentwicklungsforums, das am 25. Juni in der Stadthalle stattfindet, präsentiert. Eröffnet wird die Ausstellung am 3. Juni um 18.30 Uhr durch Bürgermeister Willi Kamm und Jens Kuderer, Geschäftsführer der ARGE. Einführende Worte sprechen außerdem Michael Herre, Leiter des Fachbereichs Planung und Bauservice bei der Stadtverwaltung und Rolf Messmer, Vorsitzender der Architektenkammer Rottweil, Tuttlingen. Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten bis zum 20. Juni im Rathausfoyer zu sehen.

Die landesweite Initiative 2011/2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt innovative Wohnkonzepte für die veränderten Gesellschaftsstrukturen in Zeiten eines voranschreitenden demografischen Wandels, die durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Kommunen leisten. Sie überzeugen auf mehreren Ebenen: in architektonisch-städtebaulicher, ökologisch-wirtschaftlicher, kooperativ-organisatorischer und in sozialer Hinsicht.

Themenschwerpunkte bilden generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt. Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor.

Flyer zur Wanderausstellung in Tuttlingen (PDF-Datei 124 KB).

Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

13. Mai bis 31. Mai 2013: Wanderausstellung "So wollen wir wohnen" Dettingen/Erms

Im Rathaus (Rathausplatz 1, 72581 Dettingen an der Erms) in Dettingen an der Erms

Die landesweite Initiative 2011/2012 "So wollen wir wohnen!" zeigt innovative Wohnkonzepte für die veränderten Gesellschaftsstrukturen in Zeiten eines voranschreitenden demografischen Wandels, die durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Kommunen leisten. Sie überzeugen auf mehreren Ebenen: in architektonisch-städtebaulicher, ökologisch-wirtschaftlicher, kooperativ-organisatorischer und in sozialer Hinsicht.

Themenschwerpunkte bilden generationengerechte Wohnungen sowie Gebäude und Einrichtungen im Wohnumfeld, die ein produktives, synergetisches Zusammenleben von Jung und Alt ermöglichen. Auch die Aktivierung von integrierten zentrumsnahen Standorten zur Stärkung der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung bei der Bildung von neuen Nachbarschaften sowie nachhaltige Gebäudekonzepte, die umwelt- und energietechnisch überzeugen, ressourcenschonend gestaltet sind und sich durch innovative Finanzierungs- und Erhaltungskonzepte auszeichnen, werden berücksichtigt. Die Ausstellung stellt die Ergebnisse der Initiative sowie die 18 besten Beiträge aus ganz Baden-Württemberg vor.

Nähere Informationen zur Initiative finden Sie unter www.arge-online.org/initiative-2011_2012.html

Wanderausstellungen "So wollen wir wohnen!" der Initiative 2011/2012

11.04. - 08.05.2013 im Haus der Bildung (Salinenstraße 6 -10, 74523 Schwäbisch Hall) in Schwäbisch Hall mit Vernissage am 11. April 2013 um 18:00 Uhr.
Flyer zur Wanderausstellung in Schwäbisch Hall (PDF-Datei 391 KB).

23. April 2013: 4. Bausparkassen-Lounge

Bereits zum 4. Mal fand die Bausparkassen-Lounge im Rahmen der Finanzwoche Stuttgart statt. Herr Staatssekretär Ingo Rust MdL wird ein Grußwort der Landesregierung halten. Als Hauptredner konnte das Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank Dr. Joachim Nagel mit seinem Impulsvortrag "Neue Finanzmarktregulierung: Ein Ergebnis der Krise" gewonnen werden. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen sind die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Deutsche Bausparkasse Badenia AG, LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg und die Wüstenrot Bausparkasse AG. Partner der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen bei dieser Veranstaltung ist Stuttgart Financial. Nähere Informationen finden Sie im Programmflyer oder unter http://www.finanzwoche-stuttgart.de/bausparkassenlounge.html

Programmflyer mit Anmeldung (PDF-Datei 1,9 MB)

Pressemitteilung zur Bausparkassen-Lounge 2013 (PDF-Datei 77 KB)

Bilder von der Veranstaltung (bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten):
Alle Bilder in einer Datei (Zip-Datei 5,7 MB)
Bildnachweis: KAPIA Fotografie

Dr. Matthias Metz, Bausparkasse Schwäbisch Hall  Dr. Matthias Metz, Bausparkasse Schwäbisch Hall  Staatssekretär Ingo Rust MdL
Dr. Matthias Metz, Bausparkasse Schwäbisch Hall   Dr. Matthias Metz, Bausparkasse Schwäbisch Hall   Staatssekretär Ingo Rust MdL
Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank   Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank   Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank
Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank   Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank   Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank
Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank   Gruppenfoto   Jens Kuderer, Dr. Joachim Nagel, Staatssekretär Ingo Rust MdL, Dr. Matthias Metz
Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank  

Gruppenfoto

  Jens Kuderer, Dr. Joachim Nagel, Staatssekretär Ingo Rust MdL, Dr. Matthias Metz
Dr. Matthias Metz, Dr. Joachim Nagel, Staatssekretär Ingo Rust MdL, Bernhard Sibold, Thomas Munz   Dirk Sturz, Stuttgart Financial   Teilnehmer
Dr. Matthias Metz, Dr. Joachim Nagel, Staatssekretär Ingo Rust MdL, Bernhard Sibold, Thomas Munz   Dirk Sturz, Stuttgart Financial   Teilnehmer
Teilnehmer   Teilnehmer    
Teilnehmer   Teilnehmer    

 

Video zur Bausparkassen-Lounge am 23.04.2013

21. März 2013: EnSURE - Final Conference

EnSURE Logo21. März 2013
09:30 Uhr bis 17:30 Uhr
im Schloss Ludwigsburg
EnSURE - kurz für Energy Savings in Urban Quarters through Rehabilitation and New Ways of Energy Supply - ist ein internationales Projekt zur energieefizienten Entwicklung von Stadtquartieren. Im Rahmen der Abschlusskonferenz wird der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen, Rechtsanwalt Jens Kuderer LL.M., einen Vortrag zur Finanzierung von privaten Maßnahmen der energetischen Modernisierung bzw. des energieeffizienten Bauens mit dem Titel "Financing of energie efficient buildings and modernisations" halten.

Programm-Flyer (PDF-Datei 307 KB)

Link zur Website: http://www.ensure-project.eu/final-conference/

06. März 2013: Parlamentarischer Abend

Der Parlamentarische Abend der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen findet im Hause der Landesbausparkasse Baden-Württemberg statt. Nähere Informationen finden Sie in Kürze auf dieser Seite.

27. Februar 2013 "Impulse für den Wohnungsbau - Leerstand oder Notstand? Positionen für den Wohnungsbau in Baden-Württemberg"

Impluse Wohnungsbau

Nach jahrelangem Rückgang stieg die Anzahl fertig gestellter Wohnungen in 2011 wieder leicht an. Doch vor allem in Groß- und Universitätsstädten fehlt nach wie vor bezahlbarer Wohnraum und das wird auch in Zukunft so bleiben. Aufgrund steigender Mieten sind vor allem junge Familien, Senioren und gering verdienende Menschen von diesem Wohnungsmangel betroffen, Politik und Gesellschaft stehen vor wichtigen Aufgaben.

Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau in Baden-Württemberg“ hat in ihrem neuen Positionspapier Ideen und Vorschläge für die Landes- und Bundespolitik entwickelt, wie dauerhaft Investitionsanreize für den Wohnungsbau geschaffen werden können. Nach einem Impulsvortrag werden Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über die Positionen und die Frage „Leerstand oder Notstand“ diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

http://www.impulse-fuer-den-wohnungsbau.de/aktivitaeten-in-den-bundeslaendern/impulse-fuer-den-wohnungsbau-in-baden-wuerttemberg/

ProgrammFlyer Impulse für den Wohnungsbau (PDF-Datei 513 KB)

4. Dezember 2012: Preisverleihung "Barrierefreie Gemeinde"

Barrierefreie Gemeinde

Bereits zum vierten Mal ruft der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. - diesmal mit der ARGE als Mitauslober - den Wettbewerb "Gesucht - Barrierefreie Gemeinde" aus. Dieser knüpft an das 60-jährige Jubiläum des Landes Baden-Württembergs an und verbindet damit die Themen Barrierefreies Bauen und Wohnen, Nachhaltigkeit sowie Hilfe zur Selbsthilfe.

Weitere Informationen über den Wettbewerb: Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e. V.

23. November 2012: Städtebaukongress mit Preisverleihung Initiative "So wollen wir wohnen!"

Städtebaukongress mit Preisverleihung der Inititiative 2011/2012 "So wollen wir wohnen! - Generationengerecht · Integriert · Nachhaltig" im Haus der Wirtschaft in Stuttgart.

13. November 2012: "Wohnen in der Stadt - Anforderungen an eine zukunftsfähige Innenentwicklung"

Die Fachtagung Landschaft + Planung wurde initiiert vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, und findet schon seit mehreren Jahren großen Anklang. Erstmalig beteiligt sich diesmal auch die ARGE als Kooperationspartner. Dieses Jahr steht die Veranstaltung ganz unter dem Motto der innovativen Stadtentwicklung. Wohnen und Leben in der Stadt sind der Trend von Heute und Morgen. Profitieren werden lebenswerte Städte, die auf die Anforderungen einer sich wandelnden Gesellschaft und veränderter Umweltbedingungen erfolgreich reagieren. Kommunen und Wohnungsbaugesellschaften sind besonders bei der Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen gefragt. Die Veranstaltung findet im staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart statt.

Eine ausführliche Veranstaltungsbeschreibung erhalten Sie hier.

BDLA

Eine Onlineanmeldung war unter www.bw.bdla.de möglich.

23. Juli 2012: Tag der Forschung - Energiekonzepte für die klimaneutrale Kommune

Unter den Stichworten nachhaltige Stadtentwicklung, Finanzierungskonzepte und Forschungskooperationen diskutierten und informierten Vertreter aus allen Fachgebieten, darunter auch die ARGE, über den Stellenwert von Kommunen als Partner bei der Energiewende. Die Veranstaltung fand an der HFT Stuttgart statt, nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.hft-stuttgart.de/

24. und 25. April 2012: Wanderausstellung "Bauen und Wohnen im Bestand" beim Fachmessenverbund "Zukunft Kommune 2012"

Die Ausstellung zur Initiative 2009/2010 "Bauen und Wohnen im Bestand - Vielfältig, Lebendig, Zukunftsfähig" stellte 190 Projekte aus 115 Städten und Gemeinden vor. Sie dokumentiert, wie bestehende Quartiere, Gebäude und Ensembles durch Modernisierung, Umnutzung und behutsame Ergänzung zu attraktiven, lebenswerten Wohnorten entwickelt werden können.

Zu sehen war die Ausstellung am 24. und 25. April 2012 beim Fachmessenverbund "Zukunft Kommune 2012" in der Landesmesse Stuttgart.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie unter www.zukunft-kommune.de oder www.public-messe.com bzw. www.public-it-messe.com

Weitere Informationen: Initiative 2009/2010 "Bauen und Wohnen im Bestand - Vielfältig, Lebendig, Zukunftsfähig".

25. April 2012: 3. Bausparkassen-Lounge

Bausparkassen-Lounge In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) veranstaltete Stuttgart Financial zum dritten Mal einen Diskussions- und Gesprächsabend rund um das Themengebiet Bausparen. Nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher zum Thema “Leben, Wohnen, Bauen – Nachhaltigkeit im privaten Wohnungsbau” sprachen die Vorstände der vier baden-württembergischen Bausparkassen mit den geladenen Vertretern aus Politik, Finanzwirtschaft und Wissenschaft in der entspannten Atmosphäre der John-Cranko-Lounge des Hotels am Schlossgarten über aktuelle finanzpolitische Themen.

Thema: "Leben, Wohnen, Bauen - Nachhaltigkeit im privaten Wohnungsbau"

Klima- und Energiewende, demographische Entwicklung und vielfältige Lebensmodelle verändern unsere Gesellschaft. All dies ist eng mit dem Thema Wohnen verknüpft. Wie miteinander und ressourcenschonend wohnen? Vernetzt mit Arbeit, Infrastruktur und Verkehr? Im Neubau oder im sanierten Wohnungsbestand, im Einfamilienhaus oder in größeren Einheiten? Und wie werden notwendige Änderungen und Erneuerungen initiiert und finanziert?

Referent: Prof. Dr. Dr. Josef Radermacher

Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW/n), gleichzeitig Professor für „Datenbanken und Künstliche Intelligenz“ an der Universität Ulm, Präsident des Senats der Wirtschaft e. V., Bonn, Vizepräsident des Ökosozialen Forum Europa, Wien sowie Mitglied des Club of Rome

Nach dem Studium der Mathematik und der Wirtschaftswissenschaften (RWTH Aachen, Universität Karlsruhe) habilitierte Prof. Dr. Dr. Radermacher 1982 in Mathematik an der RWTH Aachen. Seine Forschungsschwerpunkte sind u. a. globale Problemstellungen, lernende Organisationen, Umgang mit Risiken, Fragen der Verantwortung von Personen und Systemen, umweltverträgliche Mobilität, nachhaltige Entwicklung, Überbevölkerungsproblematik. Ausgezeichnet wurde er u. a. durch den Planetary Consciousness Award des Club of Budapest, den Preis für Zukunftsforschung des Landes Salzburg (Robert-Jungk-Preis), den Karl-Werner-Kieffer-Preis und den “Integrations-Preis” der Apfelbaum Stiftung.

Link zum Interview mit dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen Tilmann Hesselbarth und Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher im Rahmen der Bausparkassen-Lounge 2012