Download von Dokumenten

Nähere Informationen:

Pressemitteilung zur Preisverleihung am 23.07.2015
(PDF-Datei 193 KB)

Vortrag zur Preisverleihung
(PDF-Datei 4,2 MB)

Laudationes
(PDF-Datei 158 KB)

Aufgabenstellung
(PDF-Datei 383 KB)

Pläne Umbau/Erweiterung
(PDF-Datei 784 KB)

Info Schülerwettbewerb
(PDF-Datei 435 KB)

Anmeldeformular
(PDF-Datei 253 KB)

 

 

Schülerwettbewerb "Jugend baut ... für die Zukunft!"

Der Schülerwettbewerb „Jugend baut … für die Zukunft!“ der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) in Zusammenarbeit mit der Stiftung kulturelle Jugendarbeit des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wurde 2014 bereits zum vierten Mal ausgelobt. Aufgabe war die Modernisierung und energetische Sanierung eines Altbaus.

Preisverleihung am 23. Juli 2015


Jugend baut … für die Zukunft!Rund 300 Schülerinnen und Schüler aller Schularten des Landes, von der ersten Klasse Grundschule bis hin zur Berufsschule oder gymnasialen Oberstufe, gestalteten ein Heim für ihre Familie unter dem Motto „Jugend baut“. Dieses Mal bestand die Herausforderung in der Modernisierung und energetischen Sanierung eines Reihenhauses der 50er Jahre. Eine sehr realitätsnahe Aufgabe, denn ein großer Teil des Gebäudebestandes im Land stammt aus dieser Zeit. Viele Familien erben oder kaufen diese Häuser und bauen sie für ihre Bedürfnisse um. Außerdem liegt in der energetischen Sanierung genau dieser Gebäude einer der größten Hebel zum Klimaschutz. Die Schülerinnen und Schüler sollten anhand der Pläne eines Beispielhauses z. B. durch Um- und Anbauten ein modernes Familienheim schaffen. Mit Hilfe einer energieeffizienten Heizungsanlage oder durch barrierereduzierende Umbaumaßnahmen wie etwa einer bodengleichen Dusche galt es, das Haus fit für die Zukunft zu machen. Teilnehmergruppen ab der achten Klassenstufe standen zusätzlich vor der Herausforderung, einen Finanzierungsplan zur stabilen Finanzierung des Hauses mit einem gegebenen Haushaltseinkommen zu erstellen.

Festakt am 23.07.2015

Die prämierten Arbeiten wurden am 23. Juli 2015 in einem Festakt in Karlsruhe von den Schülern der Öffentlichkeit vorgestellt. 20 Preisträger wurden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Karlsruher Schlossgarten ausgezeichnet. Die Urkunden und Geldpreise übergaben Kultusminister Andreas Stoch MdL und Christof Schick, Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bausparkasse Badenia AG. Die Preisverleihung zählte zum offiziellen Veranstaltungsprogramm des Karlsruher Stadtgeburtstags.

Alle Bilder in einer Zip-Datei (12,8 MB).

Kultusminister Andreas Stoch MdL
Christof Schick, Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bausparkasse Badenia AG
Jens Kuderer, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen
Band des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums Bad Friedrichshall
Dieter Ben Kauffmann, Vorsitzender der Jury
Wettbewerbsklasse 1, 1. Preis, Grundschule Herlazhofen-Willerazhofen Leutkirch, Klasse 3
Wettbewerbsklasse 1, 2. Preis, Franz-Schubert-Schule Stuttgart, 4. Klasse
Wettbewerbsklasse 1, Sonderpreis Harmonie, Kreativität, Grundschule Herlazhofen-WillerazhofenLeutkirch, Klasse 2
Wettbewerbsklasse 1, Sonderpreis Modellbau, Kugler Academy Pfinztal
Wettbewerbsklasse 2, 1. Preis, Evangelisches-Mörike-Gymnasium Stuttgart, Klasse 7a
Wettbewerbsklasse 2, 2. Preis, Otl-Aicher-Realschule Leutkirch, Klassen 6a, 6c, 6d
Wettbewerbsklasse 2, 2. Preis, Evangelisches-Mörike-Gymnasium Stuttgart, Klasse 7b
Wettbewerbsklasse 2, 3. Preis und Sonderpreis, Isolde-Kurz-Gymnasium Reutlingen, Klasse 5c
Wettbewerbsklasse 3, 1. Preis, Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen, Gruppe 2
Wettbewerbsklasse 3, 2. Preis, Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen, Gruppe 4
Wettbewerbsklasse 3, 3. Preis und Themenpreis, Hilda-Gymnasium Pforzheim
Wettbewerbsklasse 3, Sonderpreis Architektonische Vielfalt, Mörike-Gymnasium Göppingen, Klasse 8a
Wettbewerbsklasse 3, weiterer Preis, Kirbachschule Sachsenheim-Hohenhaslach
Wettbewerbsklasse 4, 1. Preis, Technische Schule Aalen, Gruppe Kreis,Niederberger
Wettbewerbsklasse 4, 2. Preis, Technische Schule Aalen, Gruppe Windisch
Wettbewerbsklasse 4, 3. Preis, Technische Schule Aalen, Gruppe Berndt, Stanzel
Wettbewerbsklasse 4, weiterer Preis, Technische Schule Aalen, Gruppe Klug
Publikum
Publikum